Abnehmen

5 Kilo in 5 Wochen: Let’s get started

4. Januar 2017
5 Kilo 5 Wochen

5 Kilo in 5 Wochen: Let’s get started

Mein Projekt 2017: Abnehmen

Ihr Lieben – es ist mal wieder soweit – Jahreswechsel und alle haben gute Vorsätze. Ich will mich da auch gar nicht rausnehmen: Meiner 5 Kilo / 5 Wochen. Ich muss gestehen, die letzten Monate waren wirklich recht turbulent bei uns und ich habe mein Gewicht über dies völlig aus den Augen verloren. Leider gehöre ich nicht zu den Menschen, die weniger essen, wenn sie Stress haben  sondern eher das Gegenteil ist der Fall.

5 Kilo 5 Wochen

Der Plan

Der Plan ist also in den nächsten Wochen meine Ernährung wieder auf Kurs zu bringen. Das Gute ist nämlich, dass ich eigentlich weiß wie es geht. Ich habe schon einmal eine Ernährungsumstellung gemacht und war auch sehr erfolgreich damit.

Ich habe auch schon andere Wege ausprobiert – wie zum Beispiel Almased. Allerdings muss ich sagen, dass es im Moment mit Ella am Essenstisch einfach keine gute Vorbildfunktion für mich ist, wenn ich nur etwas Trinke und sie aber animiere ihr Brot, Gemüse oder Obst zu essen.

Daher nun also die Ernährungsumstellung in den nächsten Wochen.

Das Programm

Ich nehme euch jede Woche ein spezielles Thema vor – zum Beispiel: Obst & Gemüse, Trinken, Fette etc. Dazu schreibe ich dann immer einige Fakten auf und dann wird in der kommenden Woche die Ernährung passend zu diesem Thema umgestellt. Die Umstellung dauert natürlich nicht nur eine Woche an, sondern soll dann so in Fleisch und Blut übergehen, dass es von da an fest in den Ernährungsplan integriert wird.

Am Ende der folgenden 7 Woche will ich meine Ernährung wieder zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung umgestellt haben.

Nun fragt ihr euch vielleicht. Wenn Sie das schon einmal gemacht hat, warum ist sie nicht dabei geblieben. Ganz ehrlich: Manchmal sind die Verlockungen der Ernährungsindustrie einfach zu groß und ich esse auch einfach sehr gern und genieße es auch zu essen. Und so schleicht sich mit der Zeit die ein oder andere Ausnahme ein – und irgendwann merkt man, dass es einfach zu viele Ausnahmen geworden sind und man einen Schlussstrich ziehen muss.

Eine Gewichtsreduzierung oder Ernährungsumstellung sollte nicht ohne ärztliche Rücksprache angewendet werden. Falls ihr also mit mitmachen möchtet, dann beherzigt das bitte.

Obst und Gemüse

Diese erste Woche starten wir mit Obst und Gemüse. Leider kommt das oft zu kurz – vor allem wenn es schnell gehen muss – findet man alle möglichen Ausreden auf Obst und Gemüse zu verzichten.

Obst und Gemüse sind aber reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Und gerade Obst und Gemüse sind kalorienarm, sättigen gut und senken das Risiko für Herz-Kreislauf-Ekrankungen sowie Übergewicht. Viele Gründe also Obst und Gemüse fest in den Essensplan zu integrieren.

Achtet dabei darauf saisonales Obst und Gemüse einzukaufen – zur Orientierung könnt ihr hier einen sehr schönen Saisonkalender für Obst und Gemüse herunterladen. Oder ihr plant einfach mal wieder einen Besuch auf dem Wochenmarkt ein. Da bekommt ihr immer regionales und saisonales Obst und Gemüse.

Bei gut ausgereiftem Obst und Gemüse aus der Region sind die sekundären Pflanzenstoffe besonders hoch und gerade diese haben es in sich. Sie tragen zur Gesundheit bei, weil sie zum Beispiel entzündungshemmend,  bekömmlichkeitssteigernd, cholesterinsenkend und immunstimulierend sind.

Mehr zu diesen sekundären Pflanzenstoffen könnt ihr auch nochmal hier nachlesen.

Die Aufgabe

Jede Woche gibt es eine Aufgabe, die umgesetzt werden sollte. Diese Woche geht es darum Obst und Gemüse wieder fest in den täglichen Essensplan einzubauen.

Die Aufgabe lautet also 5 mal frisches Obst und Gemüse am Tag einzubauen. Dabei ist zu empfehlen mindestens die Hälfte auch als Frischkost zu sich zu nehmen. Frischkost ist zum Beispiel Obst, Salat und rohes Gemüse. Dem gegenüber steht erhitzes Gemüse, wie zum Beispiel gegartes Gemüse, gekochte Kartoffeln oder auch Hülsenfrüchte.

Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, wie ihr das schaffen sollt 5 mal Obt und Gemüse am Tag einzubauen, dann schaut euch doch mal diesen Flyer: 5 am Tag – Genuss mit Lust an. Da habt ihr auch gleich einen Wochencheck mit dabei. so kann nichts schief gehen.

Und das war schon das Programm für die erste Woche! Ganz einfach, oder???

Wenn ihr mögt, dann schreibt mir doch, wenn ihr mitmachen wollt und erzählt mir regelmäßig, wie ihr mit der Aufgabe zurecht kommt.

Es gibt übrigens auch immer noch ein Rezept pro Woche – passend zum Wochenthema. In der Regel stelle ich euch das immer Freitags ein.

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Obst und Gemüseeinkauf!!

Eure Ariane

 

 

 

  1. Darauf haben wir die letzten Wochen schon ein bisschen geachtet, als Ergänzung zum Weihnachtsgebäck bzw. als “Vorspeise” gegen den ersten Hunger habe ich viel Obst angeboten. Auch in der Hoffnung, dass die Vitamine ein bisschen gegen die ständigen Erkältungen vorbeugen.

    Gestern hatte ich für mich und meinen Mann eine Grapefruit filetiert und wollte dem Kind eigentlich eine Mandarine geben, aber es wollte natürlich haben, was wir auch essen.
    Probier – Schüttel – Gesicht verzieh – grins: “Mama, ich mag Grapefruit!”

  2. Hallo!
    Das passt wunderbar! Ich schließe mich deinem Plan gerne an.
    Heute morgen gab es für alle einen Smoothie mit Kopfsalat, Feldsalat, Pflaume, Birne und Banane. Zwischendurch Apfel und Gurke und zum Mittagessen Blumenkohl.
    Es geht sich gut an. ?

    Ich bin gespannt ob 5 kg in 5 Wochen zu schaffen sind.

    Liebe Grüße
    Kristina

    1. Hallo Kristina,
      da freu ich mich ja!!! Und das hört sich wirklich schon super an!!!
      Ich war auch schon fleißig heute: Obstsalat zum Frühstück, Kiwi und Mandarine als Zwischensnack, Spinat und Kartoffeln zu Mittag und Paprika am Abend.
      Jetzt heißt es nur noch: Durchhalten!!!
      Viele Grüße
      Ariane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.