5 Kilo in 5 Wochen: Weiter geht’s!

5 Kilo in 5 Wochen: Weiter geht's!

Kein Ballast durch Ballaststoffe

Obwohl der Name etwas anderes vermuten lässt, sind Ballaststoffe kein Ballast, sondern ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Daher möchte ich mich diesem Bereich in dieser Woche widmen. Leider mussten wir krankheitsbedingt eine Woche mit der Ernährungsumstellung aussetzen. Aber nun geht's wieder weiter und dann auch noch gleich mit diesem spannenden Thema.

5 Kilo 5 Wochen

Ballaststoffe

Ballaststoffe sind Faserbestandteile von pflanzlichen Lebensmitteln. Vornehmlich sind diese Fasern Bausteine der Zellwände. den Pflanzen dienen sie als Gerüstsubstanzen sowie als Füll- und Schutzmaterial. Sie sind für den Menschen unverdaulich, fördern aber die Gesundheit auf vielfältige Weise. So helfen die Ballaststoffe zum einen das Körpergewicht zu normalisieren. sie schützen vor Karies und Parodontitis und können sogar Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

Ballaststoffe sind kein Ballast den man loswerden sollte! Klick um zu Tweeten

Am wertvollsten sind Ballaststoffe in unerhitztem Zustand. Zum Beispiel in Form von frischem Obst und Gemüse oder auch Hülsenfrüchten und Frischkornmahlzeiten. Dann senken sie den Cholesterinspiegel, können dazu beitragen vor Darmerkrankungen zu schützen und erleichtern den Stuhlgang.

Viele Gründe also auf eine ballaststoffreiche Ernährung zu achten.

Ballaststoffe

Umstellung

Aber Vorsicht bei der Umstellung! Ballaststoffe sind in vielen Lebensmitteln enthalten, wie zum Beispiel Gemüse, Obst, Kartoffeln, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchten. Wer sich aber zu schnell sehr viele Ballaststoffe zumutet,  muss zudem mit Darmproblemen wie Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder auch Verstopfung rechnen. Also nähert euch diesem Thema lieber etwas langsamer an - über die nächsten Wochen.

Schritt für Schritt schafft ihr die Umstellung besser. Beginnt zuerst mit einmal indem ihr euer Weiß- oder Graubrot gegen Vollkornbrot austauscht. Das ist ein erster Schritt und macht schon viel aus. Anschließend könnt ihr euren Reis durch Vollreis ersetzen und schließlich auch die "normalen" Nudeln durch Vollkornnudeln. Auch bei den Hülsenfrüchten empfiehlt es sich erst einmal mit den kleinen Linsen anzufangen und sich dann langsam zu Erbsen und Bohnen vorzuarbeiten.

Und wer all dies gut verträgt, der sollte unbedingt noch eine Frischkornmahlzeit hinzufügen. Für tolle Rezepte und die richtige Herstellung schaut unbedingt mal auf der Seite von Melanie und Sönke vorbei. Sie zeigen euch, was ihr alles braucht und wie er jeden Tag neu variiert werden kann.

Ballaststoffe

Die Wochenaufgabe

Heute ist die Wochenaufgabe ziemlich klar - obwohl sie sich eher über mehrer Wochen hinstrecken wird. Denn, wie ich geschrieben habe, sollte die Umstellung langsam vollzogen werden.

Aber das gibt mir auch die Gelegenheit euch nochmals an die vergangenen Schritte zu erinnern:

Haltet ihr euch noch an die "5 am Tag"? Es sollte reichlich Obst und Gemüse auf eurem Speiseplan stehen und das sowohl erhitzt, als auch unerhitzt. Falls ihr nicht mehr auf 5 Protionen kommt - schaut nochmal hier rein.

Falls ihr nicht nur eure Ernährung auf eine gesunde Ernährung umstellen wollt, sondern auch Gewicht reduzieren möchtet, dann sollten 2 grüne Tage fest zu eurem Wochenplan gehören.

Auch über tierische Lebensmittel und Fette hatten wir schon gesprochen und worauf ihr beim Verwenden in der täglichen Küche achten solltet.

Ihr seht wir haben schon viel geschafft in den letzten Wochen und ich hoffe ihr habt schon eine erste Veränderung bei euch selbst feststellen können. Ich kann nur sagen, dass ich mich insgesamt viel wohler fühle und auch an meiner Haut und den Nägeln kann ich erste Veränderungen durch die große Zufuhr an Obst und Gemüse feststellen. Das motiviert!!! Also heißt es weiter dran bleiben und ich freue mich nun schon auf meine erste Frischkornmahlzeit!!!

Eure Ariane

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Leave a Reply

*