DIY: Nachhaltiges Badezimmer

Nachhaltiges Badezimmer

So geht's auch ohne Müll

Ich habe euch im letzten Jahr schon einmal hin und wieder etwas zum Thema "Nachhaltigkeit" gezeigt. Diese Woche möchte ich euch drei DIY Projekte vorstellen, die sich für uns 100% bewährt haben im Alltag. Die Gesichtreinigungstücher und Abschminkpads verwende ich täglich und die feuchten Reinigungstücher findet auch mein Mann richtig klasse. Also lest unbedingt weiter und seht euch im Video an, wie sie gemacht werden!

nachhaltiges Badezimmer

Gesichtsreinigungstücher

Die Gesichtsreinigungstücher sind tatsächlich mein allerliebstes DIY Projekt aus dem letzten Jahr. Ich liebe den leichten Duft am Abend und das angenehme Gefühl, dass sie nach der Reinigung auf der Haut hinterlassen. Ich muss sogar sagen, dass ich seitdem ich die Tücher selbst herstelle fast gar keine Nachtcreme mehr benutze. Das Kokos-Öl pflegt die Haut bei mir so gut, dass ich keine Creme mehr auftragen muss danach.

gesichtsreinigungstücher

Schaut euch ganz unten das Video an, wie die Gesichtsreinigungstücher gemacht werden und klickt auf den Link, um zu den exakten Mengenangaben zu kommen:

Anleitung Gesichtsreinigungstücher

Das Einzige, das hier noch in einer Plastikflasche kommt, ist das Aloe Vera Gel - da bin ich noch auf der Suche nach einer Alternative. Schreibt mir, wenn ihr etwas empfehlen könnt.

Die Dr. Bronner's Naturseife ist natürlich auch in einer Plastikflasche - allerdings gibt Dr. Bronner an, dass es eine 100% recycelbare Verpackung ist. In der Regel gehen solche kleinen Verpackungen bei aber meist ohnehin einen anderen Weg - denn ich verwende sie meist selbst wieder - als kleine Geschenkverpackung für ein anderes DIY.

Ich muss auch sagen, dass ich bei der ersten Verwendung die kleinen Flaschen gekauft habe, weil ich mir unsicher war, wegen der Seife an sich und der verschiedenen Düfte. Beim nächste Kauf würde ich auf jeden Fall eine große Flasche nehmen. Und da es sich ja um ein Konzentrat handelt, halten die Flaschen wirklich lange.

Abschminkpads

Das nächste DIY sind meine wiederverwendbaren Abschminkpads. Da war ich mir zuerst sehr unsicher, ob ich damit im Alltag wirklich klar kommen würde. Aber ich muss sagen, dass alle Bedenken umsonst waren.

Man kann die kleinen runden Pads super in der Waschmaschine reinigen und sie werden wieder schön sauber. Man bekommt wirklich alles ab von der Schminke und zudem hat man auch noch eine Pflegende Wirkung durch das Öl und das Hammamelis-Wasser.

Abschminken

Im Video findet ihr auch hierzu die Anleitung. Und falls ihr die Mengenangaben nachlesen möchtet, dann klickt auf den Link unten:

Mengenangaben für Abschminkpads

Ihr könnt die Pads übrigens auch selbst nähen. Wie das geht, seht ihr unter folgendem Link:

Nähen der Abschminkpads

Ich hoffe ihr findet auch Gefallen daran und gemeinsam sparen wir etwas Müll ein.

Feuchte Reinigungstücher

Die feuchten Reinigungstücher lassen sich super im ganzen Haus verwenden. Im Moment stehen sie bei uns zwar nur im Bad, aber ich überlege gerade auch ein Glas für die Küche und - wenn ihr kleine Kinder habt - auch für den Esstisch zu machen.

feuchte Reinigungstücher

Man nimmt genau, wie bei Feuchttüchern, einfach ein Tuch raus, wischt über alle Oberflächen und schon ist alles wieder sauber. Mir hilft das in der Woche das Bad sauber zu halten, bis ich am Wochenende Zeit für den nächsten Großputz habe.

Anleitung feuchte Reinigungstücher

Haka setzt sich selbst übrigens auch für das Thema Nachhaltigkeit ein und ich finde toll, dass alles "made in Germany" und nur im Direktvertrieb zu bekommen ist. Viele Behälter kann man auch zurückgeben und sie werden dann wiederverwendet.

Ich hoffe euch haben unsere drei Projekte zum Thema "Nachhaltigkeit im Badezimmer" gefallen.

Schaut euch hier das Video an, um zu erfahren, wie sie gemacht werden:

Falls ihr noch mehr Ideen zum Thema Nachhaltigkeit habt, dann schreibt mir unbedingt!

Liebe Grüße und bis bald

Eure Yvonne

Noch keine Kommentare bis jetzt

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

*