DIY | Nähen

DIY: Sommermütze für Kinder nähen

20. Juni 2017
Sonnenschild

DIY: Sommermütze für Kinder nähen

Sommermütze mit Sonnenschild und Nackenschutz

Heute zeige ich euch die neue Sommermütze von Ella. Im vergangenen Jahr hatten wir eine tolles Kopftuch für Ella – es war super luftig und selbst wenn es am See mal nass wurde – war es schnell wieder trocken und konnte wieder aufgezogen werden. Genauso eine Mütze brauchen wir auch in diesem Jahr wieder – nur vielleicht mit einem Schild und einem längeren Nackenschutz.

Nackenschutz

Materialien

Folgende Materialien benötigt ihr für die Sommermütze:

  • Baumwollstoff
  • Vlieseline
  • ein Stück Schrägband

Das Schnittmuster

Auf das Schnittmuster bin ich vor einigen Wochen gekommen – da hatte ich mir ein Sonnenschild aus einer alten Basecap genäht. Die könnt ihr euch gerne hier nochmal ansehen.

So ähnlich wollte ich das für Ella auch – nur ein wenig sollte es auch noch vom Kopftuch aus dem vergangenen Jahr haben. So habe ich diese Mütze zusammengestellt.

Eine Verbindung aus Basecap und Kopftuch.

Das Schnittmuster habe ich euch hier einfach mal schnell skizziert. Ich mache es euch in den nächsten Tagen noch schick – aber für’s erste stelle ich es euch jetzt mal so ein. Im Moment gibt es auch erst mal nur eine Größe. Ella hat im Moment Hutgröße 51. Aber die Mütze ist noch recht groß und kann durch die Bindebänder gut angepasst werden.

Schnittmuster Sommermütze

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Zuerst einmal schneidet ihr den Papierschnitt aus und klebt die Teile zusammen.

Anschließend schneidet ihr den Stoff zu. Auf dem Papiermuster steht jeweils wie oft ihr die Stoffstücke zuschneiden müsst.

Sommermütze

Nun beginnt ihr damit die beiden Schirmteile zusammenzunähen. Legt dazu den Stoff rechts auf rechts. Mein Stoff für den Schirm war seht steif, daher habe ich auf die Vliseline verzichtet – aber falls da bei euch nicht der Fall ist, dann solltet ihr in jedem Fall vor dem zusammennähen die Vliseline aufbügeln.

Wendet den Schirm und steppt ihn knapp am Rand nochmal ab.

Sommermütze

Der nächste Schritt ist die beiden Bänder an den Schirm zu nähen. Macht euch dazu eine Markierung in die Mitte des Schirms und in die Mitte der beiden Bänder. dann näht ihr die Bänder und den Schirm rechts auf rechts zusammen.

Die Bänder könnt ihr auch gleich ganz durchnähen und auch am Ende schließen. Nur oben bleiben die Bänder noch auf.

Jetzt macht ihr mit dem Kopftuch-Teil weiter. Dazu näht ihr wie unten gezeigt die Seitenteile an das Mittelteil.

Sommermütze

Den hinteren Teil, der dann noch bleibt – also den Nackenschutz – versäumt ihr mit dem Schrägband. Ich nähe das Schrägband gerne mit einem Zickzack-Stich an. Da könnt ihr auch nochmal hier schauen.

Jetzt wird die der Kopftuchteil and die “Basecap” genäht. Dazu macht ihr euch in der Mitte des vorderen Kopftuchteils eine Markierung und ebenso in der Mitte der Bindebänder.

Nun näht ihr die beiden Teile zusammen. Die Bindebänder nehmt ihr beide zusammen und schließt dann auch direkt im Anschluss die Bänder, indem ihr sie nach Innen einschlagt und von Außen absteppt.

Sommermütze

Und FERTIG ist die Sommermütze für Kinder mit Schirm und Nackenschutz.

Sonnenschild

Nackenschutz

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Ariane

sommermütze

PS. Diesen Beitrag findet ihr auch bei:

creadienstag

HOT – handmade on tuesday

Dienstagsdinge

  1. Hallo,

    so eine Mütze habe ich schon lange gesucht. Als ich sie sah musste ich es gleich nach nähen.

    Leider muss ich sagen, es sieht nicht so perfekt aus wie auf deinen Bildern. Mit Baumwolle Kleidung nähen ist eine Geduldssache. Mit viel bügeln ?

    Dennoch Dankeschön für den schönen Schnitt.

    Marlene

  2. Hallo. Ich würde die MÜtze auch gern nachnähen. Warst du tatsächlich so fleißig und hast noch weitere Größen gemacht? Liebe Grüße
    Theresa

    1. Hallo liebe Theresa,
      leider habe ich noch keine weitere Größe gemacht. Aber der Sommer kommt ja bald. Vielleicht mach ich Ella eine neue, dann stelle ich es gerne hier ein!
      Viele Grüße
      Ariane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere