DIY: Shampoo selber machen

DIY: Shampoo selber machen

Kosmetik - Shampoo Bar

Heute zeige ich euch nochmal ein super Utensil für die Reise. Ein kleines festes Shampoo, dass ihr in einer Seifenschale mitnehmen könnt. Und wir ihr dieses Shampoo ganz leicht selbst machen könnt, das zeige ich euch heute! Vor allem aber wisst ihr dann genau, was drin ist. Keine Silikone oder überflüssige Inhaltsstoffe - und den Duft könnt ihr auch selbst auswählen!

Shampoo selber machen

Die Zutaten:

  • 50g SLSA
  • 50g Maisstärke
  • 24g Mandelöl
  • D-Panthenol (1-3%)
  • Parfümöl Fresh Gras
  • Lebensmittelfarbe blau

DIY Kosmetik

Alle diese Zutaten bekommt ihr - wie immer in der Puderdose in Worms. Oder auch per Mail unter info@puderdose.de

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Zuerst einmal müsst ihr die Zutaten abmessen. Und hier gleich vorab ein Wort der Warnung! Tragt bitte unbedingt einen Mundschutz!!! Das SLSA darf nicht eingeatmet werden - daher bitte vorsichtig sein!

DIY Kosmetik

Wenn ihr alles abgewogen habt, dann beginnt ihr damit die Zutaten miteinander zu vermengen. Die Konsistenz des Gemischs sollte einem feuchten Matschsand gleichen.

DIY Kosmetik

Ich habe die Hälfte des Gemischs in die Form gedrückt und die andere Hälfte noch in der Schüssel gelassen. Hierzu gebt ihr dann die blaue Lebensmittelfarbe und färbt die Masse gleichmäßig ein.

Shampoo Bar

Und so sieht das Shampoo Bar dann fertig aus.

Shampoo Bar

Jetzt muss das feste Shampoo in den Backofen. Dort bleibt es zwei Stunden bei 50 Grad. Zum Schluss lasst ihr es nochmal über Nacht austrocknen und am nächsten Tag könnt ihr es dann aus der Form lösen.

Shampoo selber machen

Dieses Shampoo Bar könnt ihr entweder in der nassen Hand aufschäumen oder aber ihr reibt damit einige Male über das feuchte Haar. Nun schäumt das Shampoo auf und ihr könnt das Haar wie gewohnt waschen.

Shampoo selber machen

Das Besondere an diesen Shampoo ist, dass ihr wirklich alle Inhaltsstoffe kennt und dass keine Schadstoffe enthalten sind.

Gerade für die Reise gefällt mir dieses Shampoo Bar besonders gut, denn in einer kleinen Seifenschale könnt ihr es sogar mit ins Handgepäck nehmen. Und besonders gut ist auch die Ergiebigkeit. Ihr seht schon - ich bin wirklich begeistert. Wenn diese ersten beiden Shampoo Seifen aufgebraucht sind, dann werde ich sicher ein wenig ausprobieren und neues Shampoo selber machen.

Ihr wünsche euch auch viel Spaß beim Shampoo selber machen!

Eure Ariane

PS. Diesen Beitrag findet ihr auch bei

Creadienstag

Dienstagsdinge

Handmade on Tuesday

1 Antwort

  1. Das ist ja mal ein tolles und einfaches Rezept. Das wird unbedingt mal ausprobiert.

    Viele Grüße

Leave a Reply

*