DIY: Hagebuttenmark -der Abwehrkräftekick

DIY: Hagebuttenmark - der Abwehrkräftekick

Hagebutten - Teil IV

Heute im vierten und nun auch letzten Teil meiner Hagebutten-Reihe zeige ich euch noch, wie ihr Hagebuttenmark herstellen könnt. Das ist der absolute Kick für eure Abwehrkräfte.  Ich hatte euch ja schon den Hagebutten-Tee gezeigt, der die Abwehrkräfte stärkt, aber in diesem Hagebuttenmark ist alles noch einmal viel konzentrierter. Hiervon reicht schon ein Teelöffel täglich.

hagebuttenmark

Zutaten:

  • 500 g Hagebutten
  • 400 ml Wasser
  • 1 Päckchen Agar Agar
  • 150 g Zucker

hagebutten

Und nun geht es auch schon los. Zuerst steht wie immer das Sammeln der Hagebutten an.

Ich muss gestehen, dass mir beim Spazierengehen jetzt immer öfter die Sträucher mit den kleinen roten Hagebutten auffallen. ... und weil man so viele tolle Sachen daraus machen kann ... komme ich auch irgendwie nicht dran vorbei...

Zubereitung:

Zuerst einmal solltet ihr die Hagebutten etwas abbrausen.

hagebutten

hagebutten

Nun gebt ihr die Hagebutten in einen Topf und fügt die 400 ml Wasser hinzu. Anschließend kocht ihr die Hagebutten mindestens eine Stunde. Die Hagebutten sollten schön weich sein.

abwehrkräfte

Nun könnt ihr die Hagebutten ganz leicht durch die flotte Lotte drehen.

abwehrkräfte

Im Anschluss werden 5 Esslöffel vom Mark mit dem Agar Agar vermischt. Den Rest könnt ihr schon in den Topf geben. Dazu gebt ihr dann die Hagebutten - Agar Agar - Mischung und lasst alles unter ständigem Rühren köcheln.

Zum Schluss kommt dann noch der Zucker dazu und dann füllt ihr das fertig Hagebuttenmark in die vorbereiteten Gläser.

hagebuttenmark

Fertig!!!

Jetzt solltet ihr unbedingt mal noch probieren - Mhhh... wirklich lecker! Das Hagebuttenmark eignet sich übrigens auch besonders gut zum Würzen oder verfeinern so manch lockerer Speise! Probiert es einfach mal aus!

Und nun bin ich gespannt, was ihr dazu sagt - Schmeckt euch das Hagebuttenmark? Habt ihr vielleicht sogar auch Rezepte dazu? ... Oder Erfahrungen, was die Wirkung angeht?

Bei uns werden jetzt auf jeden Fall alle Möglichkeiten ausprobiert - Ella und ich liegen nämlich schon wieder flach... So kann es nicht weitergehen!

Aber jetzt wünsche ich euch erst mal viel Spaß beim Hagebutten-Sammeln und beim Kochen des Hagbeuttenmark!

Eure Ariane

PS. Diesen Beitrag findet ihr auch bei:

creadienstag

HOT - handmade on tuesday

Dienstagsdinge

6 Antworten

  1. Das klingt sehr interessant, habe noch nie davon gehört. Mal sehen, ob ich auch ein paar Hagebutten finde.
    Liebe Grüße,
    Simone

    • Liebe Simone,
      schmeckt sehr lecker und ist soooo gesund! Probier es unbedingt mal!!!
      Liebe Grüße
      Ariane

  2. Hallo Ariane,

    hier wurde schon mal Hagebuttenmark gemacht allerdings fand ich das doch ganz schön aufwendig.
    Aber das mit der flotten Lotte zu machen ist einen Versuch wert…. 🙂

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    • Hallo liebe Nähbegeisterte,
      ja, da hast du Recht – bei der Marmelade habe ich es durchs Sieb gedrückt und das war echt super aufwendig!:-(
      Versuch es auf jeden Fall!!!
      Liebe Grüße
      Ariane

  3. Da werde ich doch beim Weg zum Spielplatz mal die Taschen füllen und nachkochen müssen. Einen kleinen Schups kann das Immusystem schließlich immer brauchen.
    Gruß Frau Käferin

    • Liebe Frau Käferin,
      auf jeden Fall – ich teste das im Moment fleißig! Meine Abwehrkräfte lassen dieses Jahr echt zu wünschen übrig!
      Liebe Grüße
      Ariane

  4. […] Ich mache ja immer wieder gerne Sachen selbst. mit denen ich meine Hausapotheke aufstocken kann. so zum Beispiel meine Hustensaft aus dem letzten Jahr oder auch die Salbeibonbons und das Hagebuttenmark. […]

Leave a Reply

*